Heilwasser St. Gero - Natur und Gesundheit

St. Gero Heilwasser

Aufgrund seiner wertvollen Mineralisierung ist das Natürliche Heilwasser St. Gero nicht nur ein guter Durstlöscher, sondern beugt nachweislich Krankheiten und Beschwerden vor und wirkt in vielen Bereichen des Körpers.

St. Gero Heilwasser schmeckt gut und tut gut. Ob als Schutz vor Osteoporose, bei Blasenentzündung oder einfach für eine bessere Versorgung mit Calcium und Magnesium: St. Gero hilft.

Nutzen Sie die heilenden Kräfte der Natur.

Anwendungsgebiete von St. Gero

Natürliches Heilwasser im Glas

Dank seiner Herkunft aus der Vulkaneifel ist
St. Gero Heilwasser von Natur aus reich an Calcium, Magnesium und Hydrogencarbonat.

Seine wertvollen Inhaltsstoffe machen St. Gero zu einem besonderen Naturheilmittel: Es regt die Verdauung auf natürliche Weise an und fördert die Magen-Darm-Funktion. Durch seinen hohen Calciumgehalt leistet es zudem einen wichtigen Beitrag zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose.

Die Heilquelle St. Gero

St. Gero Heilwasser stammt wie Gerolsteiner – Deutschlands beliebtestes Mineralwasser – aus Gerolstein in der Vulkaneifel.

Diese besondere geologische Herkunft macht St. Gero Heilwasser besonders reich an wertvollen Mineralstoffen, die ihm seine besondere Wirkung verleihen.

Das natürliche Heilwasser aus der staatlich anerkannten Heilquelle St. Gero enthält 2.470 mg Mineralstoffe pro Liter.

Informationen zu St. Gero Heilwasser >
Heilwasser St. Gero Flasche



Was ist Heilwasser?

Heilwasser ist eines der ältesten Naturheilmittel der Welt. Schon in der Antike kannten Ärzte die Heilkraft des Wassers – auch Trinkkuren haben eine lange Tradition.

Heilwässer können auf natürliche Weise helfen, die Gesundheit zu fördern. Ihre vorbeugende, lindernde oder heilende Wirkung müssen Heilwässer nachweisen.

Je nach Herkunft und Inhaltsstoffen können sich Heilwässer in Ihrer Wirkung für Ihre Gesundheit unterscheiden.

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Heilwasser-Typen und ihre natürlichen Inhaltsstoffe.





St. Gero Heilwasser: zur Anregung der Verdauungsfunktion, zur Unterstützung der Magen-/ Darm-Funktion, zur unterstützenden Behandlung chronischer Harnwegsentzündungen mit Ausnahme von Erkrankungen mit E. coli, zur Vorbeugung von Harnsteinen, zur unterstützenden Behandlung von Osteoporose, zur Besserung der Calcium- und Magnesiumversorgung.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Etikett und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.